Wir füllen Lücken

Wie schon in den Erläuterungen zu den Implantaten erwähnt, lässt sich der Verlust eines Zahns manchmal nicht verhindern. Unfälle, Paradontitis und Karies, immer noch die häufigste Ursache, können nicht nur für unschöne Lücken im Zahngefüge sorgen, sondern auch schwerwiegende Folgeschäden für das gesamte Gebiss nach sich ziehen. Kommt ein Ersatz mit Hilfe von Implantaten nicht in Frage, bietet die moderne Zahnmedizin eine ganze Reihe an weiteren Möglichkeiten an, die entstandene Lücke zu schließen. Wir informieren Sie im weiteren über Kronen und Brücken.

Die Krone – königliches Gold oder ästhetische Keramik

Eigentlich ist die Krone noch gar kein kompletter Zahnersatz. Denn Zahnhals (unter dem Zahnfleisch) und Zahnwurzel (im Kiefer) sind noch vorhanden. Lediglich der sichtbare Teil des Zahns, der sich ebenfalls Zahnkrone nennt, ist so sehr beschädigt, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht. Ist der Schaden hierbei nicht zu groß, kann eventuell eine Teilkrone angebracht werden. Ansonsten unterscheidet man zwischen der langlebigen und günstigen Vollgusskrone (Goldlegierung), der Keramik-Verblendkrone im angepassten Farbton, der vollverblendeten Keramikkrone aus komplett zahnfarbenen Überzug und der Vollkeramikkrone, als teuerste und ästhetischste Alternative nur aus Keramik gefertigt.

Brücken – Verbindung zwischen den Zähnen

Wir unterscheiden festsitzenden von herausnehmbarem Zahnersatz. Wenn irgendwie möglich sollte immer eine fest sitzende Brücke eingegliedert werden. Dabei werden die der Lücke benachbarten Zähne beschliffen, um den Zahnersatz gegebenenfalls in Kombination mit Implantaten fest zu verankern. Eine herkömmliche Brücke besteht aus einem mit Keramik verblendeten Edelmetall. Alternativ hierzu können aus ästhetischen Gründen auch Vollkeramikbrücken eingegliedert werden. Ist es nicht mehr möglich eine festsitzende Brücke einzusetzen, kommt ein herausnehmbarer Zahnersatz in Frage. Dabei können wenige Zähne bzw. Implantate einen sicheren Halt der Prothese und einen hohen Tragekomfort gewährleisten. Ein bewährtes Verbindungselement sind hierbei Teleskope.

Maßanfertigungen müssen gepflegt werden Jeder Zahnersatz ist eine Maßarbeit – extra für Sie auf den Bruchteil eines Millimeters angefertigt. Erst durch konsequente Pflege verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Zahnersatzes.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok