Regelmässiges Training für ein langfristiges Lachen

Um den eigenen Körper und Geist gesund zu halten, muss sich der Mensch ernähren. Tut er dies nicht, warnt ihn sein Körper meist sehr eindringlich durch ein zunehmendes Hunger- oder Durstgefühl vor möglichen Schäden. Unseren Zähnen, die von dem Vorgang der Nahrungsaufnahme direkt betroffen sind, fehlt ein solches Frühwarnsystem. Treten an den Zähnen unerwartete Schmerzen auf, zeugt das oft schon von einem bleibenden Schaden. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Ihre Zähne auch auf Dauer schön und gesund bleiben.

Ein bisschen Zeit muss sein

Denn von alleine hat sich noch kein Gebiss gereinigt. Wer seine Zähne sich selbst überlässt, ist mit kleinen „Schönheitsfehlern“, wie etwa Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Rotwein noch gut bedient. Karies, Zahnfleisch-Entzündungen sowie Erkrankungen des Zahnbetts und sogar der Zahnverlust sind die schwerwiegenden Folgen. Darüber hinaus kann der Zustand der Zähne sogar in Zusammenhang mit Allgemeinerkrankungen wie Herzbeschwerden stehen.

Ihr Trainingsprogramm für zu Hause

Es gilt: Mindestens zweimal täglich Zähne putzen. (Betrachten Sie dies nur als die Pflicht. Erst mit der Kür gehen Sie ins Detail.) Hier erhöhen die regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide und die Anwendung von Fluorid-Gel in gewissen Abständen die Chance auf ein langlebiges Lachen.

Putzen ist gut – mit Kontrolle noch besser

Da jeder Mensch samt Zähnen recht einzigartig ist, gibt es für die heimische Zahnpflege auch kein Patentrezept. Daher hat sich die zahnärztliche Individualprophylaxe in Zusammenhang mit der selbständigen Pflege als das bislang effektivste Mittel zur Bekämpfung von Zahnerkrankungen herausgestellt. Bis zu 80 Prozent aller Zahnerkrankungen können so – laut einer Studie – vermieden werden. Die Kosten einer Prophylaxe-Sitzung halten sich vergleichsweise gering und sind in jedem Fall eine lohnende Investition in Ihre Zähne. Je nach Anfälligkeit sollte sie zwei bis viermal im Jahr durchgeführt werden.

Elemente der Individual-Prophylaxe

  • Erhebung des Mundhygiene-Indizes
  • Check der Ernährungs- und Putzgewohnheiten
  • Individuelles Hygieneprogramm
  • Entfernung harter und weicher Beläge
  • Entfernung von Verfärbungen
  • Rekonturierung und Glättung der Füllungsränder
  • Politur
  • Fluoridierung
  • Motivation und regelmäßige Kontrolle
Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok